Neuer Farbsensor AS7261 von ams: überragende Leistung bei niedrigeren Bauteile- und Montagekosten

Der kalibrierte Farbsensor XYZ bietet eine vollständige, integrierte Platt-form für portable Farbanalysatoren, Farbkalibrierungsinstrumente und mobile Analysegeräte.

Premstätten, Österreich (9. Mai 2017) -- ams (SIX: AMS), ein weltweit führender Anbieter von Hochleistungssensorlösungen, hat heute einen integrierten Farbpunktsensor-IC eingeführt, ein Durchbruch in der Produktkategorie, der eine erheblich verbesserte Genauigkeit bei gleichzeitig niedrigeren Bauteile- und Produktionskosten für Hersteller von portablen Farbanalyseinstrumenten bietet.

     

Neuer Farbsensor AS7261 von ams: überragende Leistung bei niedrigeren Bauteile- und Montagekosten

Der neue Sensor AS7261 JENCOLOR® XYZ ist eine vollständige Farbsensor-Plattform, die das Design-In erleichtert und den Herstellern von Kolorimetern und Farbanalysatoren für professionelle Anwender und Verbraucher einfachere Produktionsprozesse ermöglicht. Zu den Leistungen gehören:

  • CCT und True-Color-Sensor, der XYZ-Farbkoordinaten basierend auf den 2°-Normalbeobachter-Bedingungen aus CIE 1931 liefert. Auch bildet er die XYZ-Koordinaten auf das x, y (Y) des zweidimensionalen Farbraums ab und skaliert sie gemäß dem CIE 1976-u’v’-Koordinatensystem.
  • Auf Silizium-Wafer-Ebene integriertes Multikanalfilter-Set mit Dunkel-, Hell- und Nahinfrarotkanälen (Lichtartdetektion) sowie den XYZ-Farbsensorkanälen.
  • Kalibrierte CCT, x, y, u’v’ duv und direkte Sensorzählerausgaben sind über I2C- oder UART-Schnittstellen zugänglich.
  • Programmierbarer LED-Treiber zur Steuerung des elektronischen Shutters und Synchronisierung.
  • In das 4,5-mm-x-4,7-mm-LGA-Gehäuse des Gerätes eingebaute Blende mit integrierter Linse bietet ein ±20,5°-Sichtfeld für hohe Sensorgenauigkeit.
  • Einfacher textbasierter AT-Befehlssatz ermöglicht es einem Host-Mikrocontroller oder -Prozessor, den Betrieb des Gerätes zu konfigurieren.

Die präzise Tristimulus-XYZ-Farbsensorfähigkeit des AS7261 bedeutet, dass er die Reaktionskurve des menschlichen Auges imitiert, die als „Normalbeobachter“-Farbmodell der Normfarbsysteme CIE 1931 und CIE 1976 bekannt ist. Die vom AS7261 durchgeführten Weißlichtmessungen sind auf der Skala von CIE 1976 normalerweise bis auf ±0,002 du’v’ genau.

Diese hohe Leistung, die über die Leistung jedes vergleichbaren Chip-Scale-Farbsensors auf dem Markt hinausgeht, wird aufgrund des widerstandfähigen und stabilen Siliziumfiltersatzes gewährlei-stet, der auf dem Sensorchip integriert ist. Der Filter ist hochresistent gegen die Temperatur- und Alterungseffekte, für die herkömmliche Filter anfällig sind. Und die in den Sensor integrierte Intelligenz ermöglicht eine Kalibrierung im Herstellungsprozess. Diese In-Line-Kalibrierungsprozesse machen es oft überflüssig, dass Endproduktehersteller jedes Endgerät auf ihrer eigenen Fertigungslinie kalibrieren müssen.

„Der Tristimulus-Sensor AS7261 JENCOLOR® von ams ist in der Siliziumfarbsensor-Technologie ein riesiger Schritt nach vorn. Durch die Kombination der hohen Stabilität und Präzision von Silizium-Interferenzfiltern mit hochentwickelten Kalibriermöglichkeiten war ams in der Lage, das erste System-on-Chip zur Farbanalyse zu Konsumentenpreisen zu entwickeln, mit einer Präzision, die wesentlich teureren Geräten Konkurrenz macht“, sagte Tom Griffiths, Senior Marketing Manager bei ams.

Das vereinfachte optische und mechanische Design des AS7261-Gehäuses ermöglicht eine schnelle Integration und ein schnelles Systemdesign. Der Sensor profitiert von wettbewerbsfähigen Einheitspreisen und lässt sich in ein End            produktdesign integrieren, indem lediglich externe LEDs und sehr wenige andere Bauteile hinzugefügt werden. Das bedeutet, dass die Design-, Bauteile- und Montagekosten für Nutzer des AS7261 wesentlich geringer sind als bei Produkten mit früheren Farbsensor-ICs.

„Der AS7261 von ams bot uns die ideale Kombination aus Elementen mit präzisen und stabilen Filterelementen und einem einfach implementierbaren Design zum richtigen Preispunkt. Durch diese Kombination konnten wir das Kerndesign unseres NODE-Industriestandard-Farbsensorinstrumentes voll ausnutzen und nur sechs Monate nach dem Start des Projektes rasch unser neues Farberkennungsgerät Color Muse entwickeln und einführen“, kommentierte Dr. George Yu, CEO des in Chattanooga, Tennessee ansässigen Farbsensorexperten Variable Inc (www.variableinc.com). 
„Innovationen wie die Spektralsensorfamilie von ams eröffnen neue Wege, die uns helfen, unsere Internet of Color Solutions zu erweitern und werden ein breites Angebot an Konsumenten- und 
portablen Spektralsensorlösungen ermöglichen.“

Dank der Kombination aus überragender Leistung, geringer Größe und niedrigeren Kosten wird der AS7261 den Erwartungen zufolge in portablen Geräten Beliebtheit finden und Funktionen wie Farbabstimmung, Flüssigfarbenanalyse, Anzeigeverwaltung, Belichtungsmessung und viele andere Anwendungen für die portable Spektrometrie und Farbanalyse implementieren. Durch den geringen Energieverbrauch ist er gut für den Einsatz in batteriebetriebenen Produkten geeignet: Er nimmt einen maximalen Betriebsstrom von nur 5 mA auf und arbeitet mit 3,3-V-Versorgungsspannung.

„Der AS7261 öffnet die Tür zu einer völlig neuen Generation an Farbmessgeräten für Massenmarkt-Anwendungen wie Farbabstimmung im Einzelhandel, Display-Kalibrierung und vereinfachte Analysewerkzeuge für Industrie und Konsumenten“, so Griffiths weiter.

Der AS7261 ist jetzt in Produktionsmengen erhältlich. Der Einheitspreis beträgt 4,00 US$ à 1.000 Stück Bestellmenge.

Ein Evaluation-Board für den Sensor AS7261 JENCOLOR® XYZ ist im ams ICdirect Online Store erhältlich. Für Musteranforderungen und weitere technische Informationen besuchen Sie bitte www.ams.com/Multi-Spectral-Sensing/AS7261.

Weitere Informationen
  • Technical Contact: Tom Griffith | Senior Marketing Manager | +1 469 296 4200
  • Media Contact: Otilia Ayats-Mas | Director Marketing Communications | +1 469 296 4277
Downloads
Menü
nach oben